Archiv

4. Radballspieltag in der Bayernliga u13 in Kissing

Am Sonntag den 03.12.17 absolvierte die u13 Mannschaft des RV 1889 Schweinfurt in der

Besetzung Julian Drehmel und Simon Beuschel erfolgreich ihren vierten Spieltag.

Die jungen Spieler konnten sich zehn Punkte sichern und mussten sich nur einmal

geschlagen geben.

 

Im erste Spiel mussten die jungen 89er gegen die Mannschaft aus Fürth-Vach antreten.

Schon nach 30 Sekunden Spielzeit wurde Schweinfurt ein 4-Meter Freistoß

zugesprochen. Drehmel konnte den Ball platziert über das Hinterrad zum 1:0

verwandeln. Mitte der ersten Halbzeit parierte Drehmel einen Freistoß,

woraufhin Beuschel zum Konter startete und den Ball vorbei am Torwart ins Tor

schoss. Die 89er konnten sich im Verlauf des Spiels noch einige Chancen

erkämpfen, doch es blieb beim Endstand von 2:0 für Schweinfurt.

 

Der nächste Gegner auf dem Programm war der Tabellenführer aus Mindelheim. Gegen die sehr

starken Mindelheimer verlor man 4:0. Erwähnenswert sind die drei gehaltenen

4-Meter Freistöße von Drehmel und die Abwehrleistung in Halbzeit zwei, in der

man nur einen Gegentreffer hinnehmen musste.

 

Als Nächstes wurde gegen die erste Mannschaft Kissing1 gespielt. Nach einem Eckball

für die 89er scheiterte Beuschel nur knapp am Kissinger Torwart. Ende der

zweiten Halbzeit konnte Drehmel nach einem Freistoß den Ball über die Torlinie des

Gegners zum 1:0 Pausenstand schießen. In Halbzeit 2 überzeugten die 89 durch

eine starke Verteidigung. Beuschel störte den Gegner schon früh und durch gutes

Stellungsspiel konnte Kissing kaum zum Angriff kommen, so reichte den

Schweinfurtern das 1:0 zum zweiten Tagessieg.

 

Dreheml und Beuschel überzeugten im vierte Spiel gegen Burgkunstadt durch eine vorbildliche

Mannschaftsleistung. Die 89er verteidigten clever und konnten so das tolle

Ergebnis von 0:0 über die gesamte Spielzeit halten.

 

Zum Schluss musste noch gegen die zweite Mannschaft aus Kissing gespielt werden. Die

hochmotivierten Schweinfurter wollten weitere Punkte mit nach Hause nehmen.

Drehmel und Beuschel verteidigten wieder stark und setzen einige Konter. Ende

der ersten Halbzeit konnte nach einem gut gespielten Pass das 1:0 erzielt

werden. In der zweiten Halbzeit konnte Beuschel den Ball durch das Tretlager

des Torwartes schießen. Kurz vor Schluss bei einem Stand von 2:0 scheiterte

Dreheml knapp am Pfosten des Gegners, was den Endstand festlegte.

Ehrenabend

Am Freitag den 18.11.17 veranstaltete der RV 1889 Schweinfurt seinen traditionellen Ehrenabend im Brauhaus Schweinfurt.

 

Die Vorstände empfingen die Vereinsmitglieder und eröffneten die Veranstaltung.

 

Nach einem tollen Rückblick auf das erfolgreiche Jahr 2017, wurden 2 neue Sportler (Maxi und Hannes Spahn) in unserem Verein begrüßt.

 

Als nächsten Programmpunkt stand das Abendessen an.

 

Anschließend wurden die aktiven Sportler für Ihre Leistungen geehrt.

Rennsport:

Peter Brems / Andreas Katzenberger / Isabelle Boberg / Luise Jungnickel 

Peter Hiltl / Heinz Winkelmann / Lisa Fischer

Radball: 

Julian Drehmel / Leon Schüch / Simon Beuschel / Frank Koob / Willi Schmidt / Bernd Beuschel / Matthias Meidel 

Max Pohly / Hubert Henz / Alexander Schwarz / Florian  Henz

 

Die Ehrung der Jubilare wurde durch die Vorstände durchgeführt

25 Jahre: Andreas Neuer / Florian Henz

50Jahre: Georg Bendel 

60Jahre : Gerhard Beetz / Jürgen Kretzschmar / Ernst Lang 

 

Nach einem Ausblick auf das Jahr 2018 war der offizielle Teil beendet und der Abend wurde mit guten Gesprächen und Erinnerungen fortgesetzt. 

 

 

RV 1889 Schweinfurt weiter an der Radball Landesliga Spitze

Die Landesliga Radballer Florian Henz und Alexander Schwarz konnten sich beim Spieltag am Samstag 11.11.2017 in Gaustadt – Bamberg behaupten und ihren ersten Platz festigen.

 

Im ersten Spiel trafen die beiden Schweinfurter auf die Mannschaft Rottendorf 2. Henz und Schwarz ließen von Beginn an nichts anbrennen und erzielten in den ersten drei Minuten zwei Tore. Nach dem Seitenwechsel konnten sie ihren Tore Vorsprung auf 5:0 ausbauen. Kurz vor Schluss erzielten die Rottendörfer, wegen eines Abspielfehlers, den Ehrentreffer. Das Spiel entende 5:1.

 

Der nächste Gegner Gaustadt 4.

Auch in diesem Spiel dominierten die Schweinfurter. So konnten die beiden ihr schnelles Spiel aufziehen und bis zum Pausenpfiff mit 4:0 in Führung gehen. Die zweite Hälfte begann wie die ersten, durch drei schnelle Spielzüge erhöhten Henz Schwarz auf 7:0. Danach ließen sie es etwas zu locker angehen und mussten zwei unnötige Tore hinnehmen. Kurz vor Spielende erzielte Schwarz mit einem schönen Solo den 8:2 Endstand.

 

Das dritte Spiel der Schweinfurter war mit Kampfgeist geprägt. Der Gegner war Gaustadt 3 die auch einen guten Saisonstart hingelegt hatten. Die 89 er spielte schön, hatten den größeren Spielanteil, doch ein schnelles Führungstor ließ der Gegner nicht zu. Henz Schwarz stellten ihre Taktik um und verlagerten ihr Spiel auf ein Konterspiel. Dadurch konnten sie den Gegner mit schnellen Angriffen überraschen und gingen bis zur Halbzeit mit 3:0 in Führung. Die zweite Hälfte wurde sehr spannend der Gegner Gaustadt wollte unbedingt Tore erzielen, doch dies gelang nur einmal bis Florian Henz 30 Sekunden vor Schluss mit einem herrlichen Schuss aus drei Metern ins lange Eck den 4:1 Sieg sicherte.

 

Kulmbach 1 stand als nächstes auf dem Programm.

Die 89 er taten sich von Beginn an schwer. Die durch einen neuen Spieler verstärkten Kulmbacher ließen einen Spielaufbau nicht wirklich zu und so wurde das Spiel zu einen Spannenden Schlagabtausch.  Beide Mannschaften hatten ihre Chancen aber die beiden guten Torhüter konnten jeden Schuss parieren und so wechselte man bei einen 0:0 die Seiten. In der zweiten Hälfte wurde das Spiel durch ein Tor der Kulmbacher noch interessanter, die Schweinfurter mussten kommen und hatten auch Erfolg und gingen mit zwei Toren zum 2:1 auch in Führung. Doch Tobias Helfrich, der in Schweinfurt studiert und bei den 89 er mittrainiert, erzielte durch ein schönes Anspiel seines Partners den Ausgleich zum 2:2. Danach wurde es hektisch und die Schweinfurter hatten noch eine Großchance die sie aber nicht nutzten. Im Gegenzug der Kulmbacher wehrte Torwart Florian Henz mit dem Schlusspfiff den Ball regelwidrig ab und so kam es nach Spielende noch zu einem 4 Meter Strafstoß. Mann gegen Mann, Tobias Helfrich gegen Florian Henz. Helfrich konnte aber zum Glück der Schweinfurter den Ball nicht platziert genug schießen und so konnte Henz durch seine Abwehr den für beide Mannschaften verdienten Punkt mit nach Hause nehmen.    

Erfolgreicher Start in dieLandesliga 17/18

Die Schweinfurter Mannschaft RV89 1 mit Alexander Schwarz und Florian Henz startet in Goldbach ohne Punktverlust in die neue Saison.

 

Das erste Spiel musste gegen die erfahrenen Spieler der Soli Waldbüttelbrunn bestritten werden. Nach anfänglichem Abtasten konnte Waldbüttelbrunn nach einem Fehler der 89er im Aufbauspiel mit 0:1 in Führung gehen. Trotz des Rückstands ließen sich Schwarz und Henz nicht beirren und konnten nach einer Ecke von Schwarz direkt in den Winkel ausgleichen. Danach konnte Henz nach einem 4-Meter Strafstoß die Führung herstellen. Im weiteren Spielverlauf überzeugten die 89er und konnten am Ende das Duell mit 5:1 gewinnen.

 

Im nächsten Spiel ging es gegen die Heimmannschaft aus Goldbach. Nach zwei vergebenen großen Chancen von Schwarz und Henz netzten die Goldbacher zum 0:1 ein. Die Schweinfurter kämpften das ganze Spiel, konnten aber bis kurz vor Schluss bei einem Stand von 3:3 nie in Führung gehen. Eine Minute vor Schluss konnte sich Schwarz vom Verteidiger lösen und netzte den Ball knapp über dem Vorderrad des Torwartes im Tor der Goldbacher zum 4:3 Endstand ein.

 

Nach zwei Siegen gingen die Schweinfurter hochmotiviert in ihr letztes Spiel des ersten Landesligaspieltages gegen den RV Niedernberg.

Die Schweinfurter wurden sehr eng vom Verteidiger aus Niedernberg gedeckt. Nach einem klasse Pass von Schwarz zappelte der Ball im Tor. Beim darauffolgenden Angriff konnte Henz den Ball nach einem Schuss des Niedernberger im Tor fangen und konnte das 2:0 direkt aus dem Strafraum der Schweinfurter schießen. Am Schluss wurde es beim Stand von 4:3 noch einmal eng für Schweinfurt. Schwarz wurde gleichzeitig von beiden Gegenspielern angegangen, doch er behielt die Übersicht und konnte den Ball zu seinem Partner Henz spielen der in das leere Tor zum Endstand von 5:3 schießen konnte.

1.Spieltag Radball Bayernliga U13 in Burgkunstadt

Endlich war es soweit, der erste Spieltgag der Radball Bayernliga U13 am 07.10.2017 in Burgkunnstadt .

 

6 Manschaften spielen in der Bayernliga U13 . Kissing 1-2, Mindelheim, Fürth-Vach, Burgkunnstadt und der RV89 Schweinfurt.

 

Das erste Spiel gegen die Mannschaft aus Fürth-Vach konnten die jungen 89er Julian Dremel und Simon Beuschel klar mit 3 zu 0 für sich entscheiden. In den weiteren Spielen waren die beiden leider nicht so erfolgreich und mussten sich oft nur knapp geschlagen geben.

 


EinzelzeitfahenContre La Montre in Bayreuth

 

 

 

Andreas Katzenberger startete am 14.09.17 beim Contre La Montre in Bayreuth. Er konnte eine Durchschnittsgeschwindigkeit von 43,05 km/h über die 22 km lange Strecke halten.

Dies bedeutete nach 29,41 Minuten Platz 10 in der Gesamtwertung.

 

 


Ehemalige Rennfahrer des RV89 Schweinfurt trafen sich zu einer Ausfahrt


Einzelzeitfahren in Loizenkirchen

 Unser Radrennfahrer Andreas Katzenberger "Katz" bestritt entlang dem Vilstal in Loizenkirchen am 10. September das Einzelzeitfahren über 17 km mit einer Durchsnittsgeschwindigkeit von 42,5 km/h.

 

So konnte er sich den 6. Platz bei den Senioren 2 sichern.

 


Pressebericht des RV 1889 Schweinfurt vom Wochenende

Der Startschuss zum letzten Bundesligarennen der Frauen fiel auf der Automobil-Test- & Präsentationstrecke „Bilster Berg“ bei Bad Driburg am Samstag. Unter schweren Wetterbedingungen mussten auf einer 4,2 km langen Rundstrecke, mit Gefälle bis zu 26% und Steigungen bis zu 21 %, insgesamt 84 km zurückgelegt werden. Liane Lippert, vom Team Sunweb, konnte das Rennen für sich entscheiden.


Hinter ihr folgte eine 7-köpfige Verfolgergruppe, in der sich auch Lisa Fischer vom RV 89 Schweinfurt befand. Da die bisherige Gesamtführende - Wiebke Rodieck - sich nicht in dieser Gruppe befand, war es die Chance für Beate Zanner. Sie ist ebenfalls im Team von Lisa ist und belegte bislang den zweiten Platz in der Gesamtwertung und hatte nun die Gelegenheit, sich das Führungstrikot im letzten Bundesligarennen zu holen.

 

Lisa hielt noch mal das Tempo bis zum Anstieg in der letzten Runde hoch, so dass die abgehängten Fahrer nicht mehr aufschließen konnten. Beate Zanner konnte den Schlusssprint der Gruppe gewinnen und wurde somit 2. . Lisa kam kurz hinter der Gruppe als 8. alleine ins Ziel. Somit war ihr Team maxx-solar LINDIG als das einzige Team mit zwei Fahrern vorne vertreten und konnte damit die Tagesmannschaftswertung gewinnen.

 

Erfreulicherweise konnte Beate Zanner am Ende durch eine aktive Fahrweise des gesamten Teams, die Bundesligagesamtwertung für sich entscheiden. Insgesamt kann sich auch Lisa über einen sehr guten 5.Platz in der Bundesligagesamtwertung freuen.

 

Nach einem harten und sturzgeprägtem Vorjahr ist Lisa insgesamt zufrieden mit der Saison, da sie keine Ausfälle hatte und eine stabile Leistung über die gesamte Saison aufweisen und viele Akzente setzen konnte. Dies verschafft ihr nach den letzten drei Jahren wieder viel Zuversicht, da es endlich wieder aufwärts geht und sie sich eine gute Basis für die Zukunft aufbauen konnte.

Mountainbiken im Schweinfurter Wald

Immer mittwochs treffen sich begeisterte Jugendliche des RV 1889 Schweinfurt e.V. im Schweinfurter Wald zum Mountainbiken. Der RV 1889 Schweinfurt bietet wieder ein Training für Jugendliche an - die Nachwuchsfahrer sind begeistert.

Lange war der Radsport bei Jugendlichen out. Zu schwer der Imageverlust durch zahlreiche Dopingskandale in der Vergangenheit. Doch seit einiger Zeit erfährt die Sportart im Nachwuchsbereich eine Art Wiedergeburt. So auch in Schweinfurt, wo sich seit diesem Sommer wieder eine kleine Gruppe Jugendlicher im Alter zwischen 10 und 16 Jahren zum Vereinstraining (Rennsport für MTB und Straße) des RV 1889 Schweinfurt trifft. „Die Jugendlichen sind begeistert“, schwärmt Trainer Gerhard Lehmeyer. Begeisterung zeigt sich insbesondere über die Streckenwahl im Schweinfurter Wald, die in den Abfahrten zum größten Teil über Single Trails verlaufe.

 

Beim Training stehe der Spaß im Vordergrund, es diene aber auch neben der allgemeinen Grundlagenausdauer in erster Linie der Fahrtechnik. Diese werde sowohl für MTB-, wie auch für Straßenrennen benötigt. So könne jeder Nachwuchsfahrer selbst entscheiden, wo die sportliche Reise hingehen soll.

 

„Je nach angestrebtem Ziel der Jugendlichen werden die Trainingspläne individuell angepasst“, erklärt der erfahrene Übungsleiter, der bereits das Amt des Bundestrainers in der Gehörlosennationalmannschaft inne hatte und so viele Sportler des Jahres der Stadt Schweinfurt stellen konnte, wie kaum ein anderer. Der Nachwuchsbereich sei für den Erfolgscoach aber dennoch etwas ganz besonders. „Hier kann man in den Augen der Jugendlichen echte Freude am Radsport erkennen. Das motiviert mich jedes Mal aufs neue.“

 

Treffpunkt mit Trainer Lehmeyer ist vorerst immer Mittwoch um 17 Uhr am Parkplatz der Turngemeinde in Schweinfurt mit dem Mountainbike. Das Training dauert 90 Minuten. Nach einer vierwöchigen Pause im Oktober beginnt am Mittwoch, 1. November, die neue Saison 2018. Dann findet das gemeinschaftliche Vereinstraining jeweils Samstagvormittag (Treffpunkt 10 Uhr) statt. Natürlich würden die Strecken dann auch den veränderten Witterungsbedingungen angepasst und überwiegend über gut ausgebaute Forstwege verlaufen. In den Weihnachts- und Faschingsferien sind einwöchige Trainingslager in Schweinfurt geplant. Bei Interesse gibt es mehr Informationen unter Tel. 01601507119.

 

Bild: (v.l.n.r.) Linus-Finn Back, Leontin Back, Niklas Lurz, Maximilian Gäb sowie Trainer Gerhard Lehmeyer. Es fehlen Nils Machullik und Tilmann Steiche(Foto: privat).

Team  Unterfranken bayerischer Radball-Viezemeister

 

Florian Henz, Alexander Schwarz, Bernd Beuschel und Frank Koob spielten für den RV 1889 Schweinfurt in der unterfränkischen Fünfer-Radball-Auswahl. Gemeinsam mit Waldbüttelbrunn.

 

Die Mannschaft konnte sich den 2. Platz erkämpfen

Bike Days Days 2017 - Eine erfolgreiche Veranstaltung

Der RV 89 und die Winora Group bedanken sich bei allen Teilnehmern und Helfern der Bike Days 2017.

Wir sind mit der Veranstaltung rundum zufrieden - zwei Tage ganz im Zeichen des Fahrrads.

Danke Euch und bis nächstes Jahr!