Aktuelles

Bike Days 2020

Abgesagt

Trauer um Ehrenmitglied

Liebe Mitglieder des RV 89,

 

leider muss ich Euch

mitteilen, dass unser treues Ehrenmitglied Edi Ziegler in der Nacht von

Donnerstag auf Freitag im Krankenhaus verstorben ist.

 

Wir trauern um eines

unserer ältesten und sportlich erfolgreichsten Mitglieder. Gleichzeitig

sprechen wir der Familie unser tiefes Mitgefühl aus.

Coronavirus (COVID-19)

Liebe Mitglieder des RV 1889 e.V. Schweinfurt, vor dem Hintergrund der derzeitigen Lage hat sich der Vorstand entschlossen, nunmehr sämtliche Veranstaltungen und Aktivitäten des Vereins vorerst zu stoppen. Es findet daher ab sofort in keiner Disziplin mehr Training statt. Das gilt insbesondere auch für das Radtraining von unserem Trainer Gerhad Lehmeyer. Sollten Radsportler alleine im Freien trainieren wollen, bitten wird dringend, die Ratschläge und Verbote der Bundes- und Landesregierung zu beachten. Auch die für den 01.04.2020 angesetzte Jahreshauptversammlung findet nicht statt und wird bis auf Weiteres verschoben. Dies gilt ebenso für die monatlich stattfindenden Vereinsversammlungen. Letztlich sind auch die Bike Days 2020 von der Corona-Krise betroffen. Nach derzeitigem Stand finden sie dieses Jahr nicht statt. Der Vorstand behält sich jedoch vor, je nach Lage die Bike Days kurzfristig dennoch zu veranstalten. Wir wünschen allen Mitgliedern viel Gesundheit und trotz der aktuellen Lage eine gute Zeit. Gemeinsam werden wird auch diese Situation meistern! Viele Grüße, auch im Namen des Vorstands Alexander Schwarz Kommissarischer Geschäfsstellenleiter des RV 1889 e.V. Schweinfurt

Unterfränkische Meister U15

Der dritte und letzte Spieltag der Unterfrankenliga im Radball fand am Samstag in Schweinfurt statt. Zu Gast waren die beiden Mannschaften aus Großheubach. Die Mannschaft vom RV 1889 Schweinfurt mit Julian Drehmel und Simon Beuschel konnten ihre beiden Spiele gewinnen und erkämpften sich somit den Unterfränkischen Meistertitel 2019.

Als nächstes geht es im Halbfinale am 2.2.2020, wieder in

Schweinfurt, um die Berechtigung an der Bayerischen Meisterschaft teilzunehmen.

Hier zu kommen die Mannschaften aus Oberfranken.


Ehrenabend

Der RV 1889 Schweinfurt konnte an diesem Abend das kleine

130-jährige Jubiläum feiern.

 

Vorsitzender Johannes Schöneich begrüßte die Zahlreichen

Gäste. Im Anschluss ließ er das Jahr mit einer sehr schönen Bildpräsentation Revue passieren.

 

So stellte er besonders den 2. Platz von Lisa Fischer bei der Deutschen Meisterschaft auf der Radrennbahn in der Mannschaftsverfolgung in den Mittelpunkt. Einen sehr großen Erfolg erzielt der Gehörlosenfahrer Peter Hiltl. Er konnte neben den Bayerischen Meistertitel auch bei der Deutschenmeisterschaft in den Disziplinen Straßenrennen und Einzelzeitfahren den Titel Deutscher Meister mit

nach Hause nehmen. Nicht unerwähnt blieben auch die Erfolge der Lizenzierten Mountainbiker und Radrennfahrer, wie z.B. Hannes Spahn der beim Bike Marathon am Garda See und in Zierenberg den ersten Platz erreichte. Auch wurde Georg Krämer für seinen 2. Platz, bei der alternativen Senioren Weltmeisterschaft in St. Johann, sowie der 3. Platz von Heinz Winkelmann hervorgehoben. Im Jugendbereich war

Martin Schirmer und Stefan Pfeifer, unter vielen anderen RV 89 Fahrer, sehr erfolgreich.

 

Auch die Radballabteilung konnte mit Erfolgen aufwarten. So sicherte

sich die Radball Bayernliga Mannschaft mit Florian Henz und Alexander Schwarz den Klassenerhalt im ersten Bayernligajahr. Bei verschiedenen Turnieren war der RV 1889 im Radball auch mit einigen ersten Plätzen erfolgreich. Erfreulich war auch zu berichten, dass die U 13

Radballmannschaft, mit Julian Drehmel und Simon Beuschel, den 2. Platz in der Bayernliga und auf der Bayerischen Meisterschaft den 6. Platz belegte.

 

Der Höhepunkt im abgelaufenen Jahr waren die Bike Days 2019.

Am unteren Wall wurde in Zusammenarbeit mit der Firma Winora ein zwei Tage Bike Sportfest veranstaltet. Es konnten E-Bikes zu Testfahrten ausgeliehen werden, ebenso wurden Ausfahrten für alle Radsportarten, wie Rennrad, Trekingrad und Mountainbike, angeboten und es fand auch wieder eine Muttertags Tour, besonders für Mütter, nach Hausen statt. Die Kids hatten die Möglichkeiten sich auf dem aufgebauten Fahrrad Parcours zu beweisen. Eine Attraktion war der aufgestellte Pumptrack wo man sich mit allen verschiedenen Rädern, wie zum Beispiel Mountainbike,

BMX und Rennrad oder mit Tretroller gegenseitig messen konnten.

Und am Samstagabend wurde auch wieder der Startschuss für

das beliebte Stadtradeln 2019 der Stadt Schweinfurt gegeben.

 

Nach dem gemeinsamen Abendessen wurden langjährige

Vereinsmitglieder geehrt. Der RV 1889 Schweinfurt hatte 2019 drei Jubilare für 40-jährige Vereinszugehörigkeit zu ehren. Dies

waren Alexander Popp, Jürgen Loibersbeck sowie, der mehrfache Bayerische Jugendmeister im Radrennfahrer, Oliver Traub.

Eine besondere Ehrung bekam Fritz Witzel für seine

70-jährige Vereinszugehörigkeit. Fritz Witzel wurde 1950 in Frankfurt mit der Mannschaft Deutscher Jugend Radrennmeister über 50 Kilometer. Danach wechselte er auf das Motorrad wo er ebenfalls Deutscher Meister wurde.

 

Johannes Schöneich gab am Ende der bunten und kurzweiligen

Veranstaltung noch einen Ausblick auf das kommende Jahr, und wies auf die Schlachtschüssel am 25. Januar 2020 und auf die Bike Day´s 2020 am 9. Und 10. Mai 2020 hin. Bei schönen Gesprächen, meistaus der Vergangenheit der Jubilare, endete der gelungene Ehrenabend.


Radball Bayernliga 2. Spieltag

Die Mannschaft vom RV 1889 Schweinfurt musste nach Gaustadt – Bamberg.

Im ersten Spiel mussten die beiden 89 er, Florian Henz und Alexander Schwarz, gegen Kissing 5 antreten. Es war ein von der Taktik geprägtes Spiel,

deshalb konnte keine Mannschaft richtig zum Spielaufbau kommen. Jeder Angriff wurde von beiden Vereinen immer wieder gestört und dadurch konnte auch kein gefährlicher Schuss auf das Tor abgegeben werden. In der Halbzeitpause stand es immer noch 0:0. Die zweite Hälfte war am Anfang ein Spiegelbild der ersten Hälfte. Bis dann beide Mannschaften mit je 3 Eckballtoren den 3:3 Endstand herstellten.

 

Der nächste Gegner kam ebenfalls aus Kissing. Die unbequem zu spielente Mannschaft, Kissing 6, konnte kurz vor dem Pausenpfiff das 1:0

erzielen. Nach wieder anpfiff machten die die beiden Unterfranken mehr Druck und erzielten den 1:1 Ausgleich. Kurz darauf bekamen die Schweinfurter einen Freistoß zugesprochen, den Florian Henz zum 2.1 einschoss. Eine Minute vor Spielende erzielten die Kissinger ein unhaltbares Tor zum 2:2 Ausgleich.

 

Auch im dritten Spiel von Henz und Schwarz war der Gegner kein leichter. Die Mannschaft aus Ismaning störte jeden Spielaufbau und war von

Anfang an auf defensiv eingestellt. Mit einem schönen Spielzug konnte Alexander Schwarz dann doch das 1:0 erzielen. Nun hatten es die Schweinfurter, die das Spiel kontrollierten, noch schwerer beim Spielaufbau. Trotz pausenlosem Angriffsspiel konnten sie kein weiteres Tor mehr erzielen und man trennte sich mit einem verdienten 1:0 Sieg für die 89er.

Freizeitwochenende Rappershausen

Der RV 1889Schweinfurt veranstaltet nun schon zum zweiten Mal ein sportliches Freizeitwochenende vom 25.10.2019 bis zum 27.10.2019 mit allen Interessierten jugendlichen Vereinsmitgliedern.

 

Die jungen Sportler und Betreuer trafen sich am Freitagnachmittag auf dem Parkplatz der TG Schweinfurt machten sich nach dem Verladen der Fahrräder und des Gepäcks auf den Weg nach Rappershausen.

Im Anschluss an das Abendessen ging es in die Sporthalle. Nach kurzem Kennenlernen und vielen verschieden Spielen ging der Tag auch schon zu Ende.

 

Am nächsten Morgen radelten die 89er nach dem Frühstück an die ehemalig innerdeutsche Grenze, an der Gerhard einen Einblick in die damalige Zeit verschaffte. Zum Ende hin wurde noch ein Weitsprung Kontest auf der Hauseigenen Strecke durchgeführt wo die jungen Wilden ihr Können zeigten.

Gestärkt durch das Mittagessen entschied man sich bei schönstem Wetter eine zweite Radtour zu starten. Nach der Hälfte konnten die Teilnehmer sich entscheiden die Tour auszuweiten oder im Schullandheim die Zeit bis zum Abendessen mit Looping Louie, Tischtennis, Kicker und Minigolf zu verbringen.

 

Der Tag endete nach einer kleinen Sporteinheit in der Sporthalle mit einem Spielfilm "Der Ballon". (passend zur ehemaligen innerdeutschen Grenze).

 

Am Abreise Tag führte Carsten den Radausflug. Die Strecke startete anspruchsvoll durch schweres Terrain. Die Jugendlichen zeigten hier ihre Radbeherrschung. Die Strecke war wieder so gewählt, das je nach Ausdauer jedes einzelnen die lange oder kürzere Distanz gewählt werden konnte.

 

Nach dem Mittagessen und einer Abschlussbesprechung, die überwiegend positiv war, machten sich die 89er wieder auf die Heimreise.

 

Resümee aller Teilnehmer: gerne im nächsten Jahr wieder.