Inhalte von Powr.io werden aufgrund deiner aktuellen Cookie-Einstellungen nicht angezeigt. Klicke auf die Cookie-Richtlinie (Funktionell und Marketing), um den Cookie-Richtlinien von Powr.io zuzustimmen und den Inhalt anzusehen. Mehr dazu erfährst du in der Powr.io-Datenschutzerklärung.

Download
Programmflyer
2203_Programmflyer_BikeDays_RV89_2022.pd
Adobe Acrobat Dokument 8.0 MB
Download
Flyer
2203_Flyer_BikeDays_RV89_2022.pdf
Adobe Acrobat Dokument 10.2 MB

aktuelles

2. Bayerische Meister U17 Radball

Am Sonntag, 6. März 2022 fanden die Bayerischen Meisterschaften in Kissing bei Augsburg statt. Der RV 1889 Schweinfurt hat sich hierfür mit zwei Mannschaften qualifiziert. Corona bedingt haben sich die Spiele, wegen Ausfall der Mannschaft aus Stein, auf zehn reduziert.

Im ersten Spiel von RV 1889 Schweinfurt 1 ging es gegen die zweite Mannschaft aus Schweinfurt. Julian Drehmel und Simon Beuschel konnten in diesem Spiel den Vorteil ihrer längeren Erfahrung gegenüber der zweite Mannschaft, mit Johannes Steger und Roman Gronert die die erste Saison im Einsatz sind, voll ausspielen. Sie bestimmten das Spiel von Anfang an und gingen mit einen 5:1 Erfolg vom Platz. RV 89 SW 2 musste als nächstes gegen den haushohen Favoriten Burgkunstadt antreten. Roman und Johannes konnten nichts entgegensetzen und mussten sich mit 0:9 geschlagen geben. Im nächsten Spiel, gegen Rottendorf, erginge es ihnen ähnlich konnten aber den Ball viermal im gegnerischen Netz unterbringen. Dennoch verloren sie das Spiel mit 4:10 Toren.

RV 89 SW 1 trat in ihrem zweiten Spiel gegen Burgkunstadt an. Die beiden Schweinfurter hielten in der ersten Halbzeit lange mit und man wechselte die Seiten hoffnungsvoll mit 1:2 Toren. In der zweiten Hälfte wurde schnell klar, dass Burgkunstadt zu stark für Drehmel und Beuschel sein wird, sie legten nach und man trennte sich am Ende mit 1:5 Toren. 

Als nächste stand die Begegnung für 89 SW 2 gegen Steinwiesen auf dem Spielplan. Dies war das beste Spiel der zweiten Garnitur aus Schweinfurt. Lange war das Spiel ausgeglichen und man wechselte die Seiten bei einen Spielstand von 2:2. In der zweiten Hälfte hatten die Schweinfurter etwas Pech und mussten sich deshalb mit 2:5 geschlagen geben.

RV 89 SW 1 spielten als nächstes gegen Rottendorf. In diesem Spiel ging es von Beginn an um einen Podestplatz, die Schweinfurter konnten nicht richtig überzeugen und Rottendorf hatte viel entgegenzusetzen. Das Spiel blieb bis zum Schluss offen und mit viel Glück und Kampfgeist erzielten Julian und Simon die 1:0 Führung, sie konnten das Ergebnis über die Zeit retten und verließen am Ende die Spielfläche als Sieger.

In ihrem letzten Spiel gegen die Mannschaft aus Steinwiesen hatte die erste Mannschaft aus Schweinfurter den Vorteil, dass sie schon 6 Punkte auf ihrer Habenseite hatten und Steinwiesen erst 4 Punkte. Das hieß, dass ein Unentschieden für Drehmel und Beuschel reichen würde. Das Spiel begann mit viel Elan von Seite der Frankenwälder, die beiden Schweinfurter hatten mühe die Angriffe abzuwehren. Bis zum Seitenwechsel konnte von beiden Seiten kein Torerfolg verbucht werden. Die zweite Spielhälfte begann kurz nach Anpfiff für die Schweinfurter mit einem schönen Eckballtor. Nun warfen die Steinwiesner alles in die Waagschale und kamen mit einem schnell herausgespielten Spielzug zum 1:1 Ausgleich. Nun rannten die Oberfranken gegen das Tor der Unterfranken unermüdlich an. Mit Glück und guter Torabwehr konnten Julian Drehmel und Simon Beuschel das 1:1 bis zum ersehnten Abpfiff halten und somit den 2. Bayerischen Meistertitel mit nach Schweinfurt nehmen. Der mitgereiste Ersatzmann David Goldmann kam diesmal nicht zum Einsatz, aber ohne ihm wäre der RV 89 nicht mit zwei Mannschaften am Start gewesen, da David, in der Qualifikation zur Bayerischen Meisterschaft den in Quarantäne sitzenden Julian Drehmel, vertreten musste.


Jahreshauptversammlung mit neuwahlen

Vorstand

Vorstand mit Geschäftsstellenleiter und Jugendleiter